Zurück zur Übersicht

20 Jahre im Dienst für den Menschen

Vom Seniorenpflegeheim Birkenhof hin zur Domus-Mea-Gruppe


Das Wappen des Landkreises für Joachim Merkel

„Vor 20 Jahren haben wir mit viel Engagement und Optimismus den Birkenhof bei Mühldorf mit sechs Fachkräften und 16 Bewohnern eröffnet“, erinnert sich Unternehmensgründer Joachim Merkel. Heute ist daraus ein Unternehmen mit über 600 Therapie- und Seniorenplätzen und annähernd 350 Mitarbeitern in Oberbayern geworden. Eine Erfolgsgeschichte in einem Markt mit hohen Anforderungen, im Spannungsfeld der Gesundheitsreformen, der sonst von negativen Schlagzeilen geprägt ist.


So würdigte Landrat Georg Huber anlässlich der 20-Jahrfeier die Leistung des Birkenhofs, in dem „vor allem immer der Mensch im Mittelpunkt steht.“ Seit zehn Jahren begleitet er als Landrat von Mühldorf die Einrichtung. „Wir freuen uns, wenn wir auch in ländlichen Regionen, wie hier in Erharting, vorbildlich geführte Senioreneinrichtungen haben. Es ist ein Dienst am Menschen, zwischen den Generationen, bei dem es um weit mehr geht, als gegen Bezahlung ein Bett und Essen zu bieten.“ In Anerkennung der Verdienste des Seniorenpflegeheims Birkenhof überreichte Georg Huber an Seniorchef Joachim Merkel das Wappen des Landkreises Mühldorf, in farbigem Glas gefasst.


Glückwünsche überbrachten ebenfalls die Vertreter der Landräte aus den Landkreisen Traunstein und dem Berchtesgadener Land, in dem die Domus-Mea-Gruppe mit ihren Einrichtungen zu finden ist. Geschäftsführer Peter Puhlmann begrüßte darüber hinaus viele Ehrengäste und Vertreter von Kassen, Behörden und Verbänden und sprach auch in dieser Richtung einen Dank aus. „Einerseits erleichtert der Kostendruck die Arbeit nicht, doch werden darüber hinaus viele Impulse in die richtige Richtung gegeben, zu einer Verbesserung der Pflege, zum Wohle unserer Senioren.“



Logo rfo (regionalfernsehen oberbayern)

Domus Mea im Regionalfernsehen (rfo)



Natürlich ist ein Jubiläum immer auch Anlass für Ehrungen und hier standen die Bewohner und Mitarbeiter an vorderster Stelle. Sechs Bewohner kennen den Birkenhof seit seiner Eröffnung, haben hier seit 20 Jahren ihr Zuhause. Und auch viele Mitarbeiter sind 15 Jahre und länger im Unternehmen, bilden eine große Familie. Einrichtungsleiterin Anneliese Huber überreichte Blumen und Präsente und bedankte sich mit viel Humor und menschlicher Wärme bei ihrem Team. „Seniorenpflege ohne Engagement geht nicht. Es braucht Herz und Verstand dazu“, bekräftigt sie, die selbst seit 16 Jahren dem Unternehmen die Treue hält.


Mit einer Tombola und der Versteigerung des Hauptpreises, eines schnittigen Mercedes des neuesten Modells für ein Wochenende, hat auch der Freundeskreis der „Domus Mea Gruppe e.V.“ wieder einen Beitrag geleistet und gleichzeitig Einnahmen erwirtschaftet, mit der er kulturelle Veranstaltungen und zusätzliche Anschaffungen und Aktivitäten in den Einrichtungen fördert. Der Sprecher des Freundeskreises, Otto Binder, bedankte sich namens der Bewohner und appellierte an die Festgäste: „Wir brauchen in der Altenpflege Engagement und Unterstützung, gerade wegen des Kostendrucks der Kassen und der Entwicklung hin zu mehr älteren Menschen in der Gesellschaft. Dabei helfen schon Kleinigkeiten und so freuen wir uns natürlich über jede Spende.“


Gäste:


Küche und Kulinarisches:


Grußworte und Ansprachen:


Show und Unterhaltung:


Ehrungen:

Fotos: Gerd Spranger

2 Antworten zur 20 Jahre im Dienst für den Menschen

  1. Pingback: 20 Jahre im Dienst für den Menschen | Senioren-Blogger - 60Plus - 50Plus - Silver Surfer der Treffpunkt für die jungen Alten

  2. Pingback: Pressemeldungen - BLiCKpunkt Redaktionsbüro » 20 Jahre im Dienst für den Menschen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 5 = vierzig

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit Facebook kommentieren