Zurück zur Übersicht

Ein Besuch im Zoo macht froh

Domus Mea fährt mit Senioren in den Tierpark Hellbrunn

Bestes Ausflugswetter hatten die Bewohner des Seniorenzentrum Bayerisch Gmain um einen Ausflug ins nahe gelegene Österreich zu unternehmen. Strahlender Sonnenschein begleitete die Seniorinnen und Senioren beim Rundgang durch den Salzburger Zoo.

 

Seniorin im Rollstuhl im Tierpark vor einem NashornLetztes Jahr hatte es noch gestürmt und geregnet und das Vorhaben „Zoobesuch“ ist im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Der alternative Besuch des „Haus der Berge“ (hier lesen …) war aber eine tolle Alternative, um die vielfältige Natur des Berchtesgadener Nationalparks kennen zu lernen.

 

Die Vorboten für den diesjährigen Ausflug waren aber um einiges besser und schon am Vortag war die Vorfreude auf den bevorstehenden Ausflug ins Grüne besonders groß. Das Team von der »Sozialen Betreuung« hatte im Vorfeld noch viel zu organisieren: der Reisebus der Firma Enzinger musste gebucht und die Gruppe beim Zoo angemeldet werden. Bei beiden gab es einen tollen Rabatt, für den wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchten.

 

Bewohner spüren die liebevolle Vorbereitung und die persönliche Ansprache

 

Bevor der Bus am Ausflugstag losfahren konnte mussten erst alle Bewohner einen Platz finden und Rollstühle sowie Rollatoren verstaut werden. Schon der Weg zum Zoo wurde zum Erlebnis, da der Busfahrer seine Reiseleiterqualitäten demonstrierte und viel über die Umgebung der Reiseroute zu berichten wusste. Auf diese Weise auf den Ausflug eingestimmt, konnte die Reise in die einmalige Landschaft am Hellbrunner Berg mit der steilen Felswand beginnen. Jede Menge Nachwuchs galt es beim Rundgang zu entdecken, z. B. die Halsbandpekari-Ferkel und die Alpaka-Fohlen wurden mit besonderem Interesse von den Besuchern aus Bayerisch Gmain bestaunt.

Fotos: Domus Mea © Steffen Waurig

 

Der Zoobesuch ist ein intensives Erlebnis

 

Gefördert durch den Freundeskreis Domus Mea Gruppe e.V.Sabine Kamaleddine freut sich über die strahlenden Augen und die Freude, die die ihr anvertrauten Bewohner in dem familiären Zoo zeigen. „Mindestens einmal im Jahr machen wir so einen Ausflug mit einer großen Gruppe. Da sprechen wir auch gezielt die Bewohner an, die sich vielleicht etwas aus der Gemeinschaft zurück gezogenen haben. Und speziell wenn es um Tiere geht, da sind ja gleich viel mehr Teilnehmer mit von der Partie.“

 

Beim gemeinsamen Essen im gemütlichen Gastgarten des Zoorestaurants »Mahlzeit im Zoo« gab es gutbürgerlicher österreichischer Küche und einen herzhaften Eisbecher für jeden. Viele Teilnehmer ließen den Tag mit der Jause im gemütlichen Gastgarten ausklingen und genossen den sonnigen Tag. Andere gingen ein weiteres Mal auf Entdeckungstour und wurden mit der stürmischen Begeisterung der Ziegen im Streichelzoo belohnt.

 

„Wir erleben eine neue Umgebung, wir sehen die Zootiere, wir kommen an die frische Luft, wir kommen unter Leute,“ zählt Kamaleddine die Leiterin der »Sozialen Betreuung« auf. Für sie ist der Ausflug eine der schönsten Möglichkeiten, einen unbeschwerten Tag mit den Bewohnern zu verbringen und „allen geht das Herz auf.

Fotos: Domus Mea © Steffen Waurig

 

Was ist noch so los in Bayerisch Gmain? Hier erfahren Sie mehr …

 

Schreibe einen Kommentar

Mit Facebook kommentieren