Zurück zur Übersicht

Betreuung mit neuen Ideen

Die Bewohnerinnen und Bewohner im Seniorenzentrum Bayerisch Gmain können sich dieses Jahr über drei neue Betreuungsassistenten freuen. Sabine Kamaleddine leitet das Team von der »Sozialen Betreuung« und hatte es jedem zur Aufgabe gemacht, ein neues Projekt für die Bewohner ins Leben zu rufen.

 

neuen Betreuungsassistenten

Die neuen Betreuungsassistenten im Seniorenzentrum Bayerisch Gmain stellen sich vor (v.l.n.r.): Roberto Acerbi, Verena Katzer, Holm Bischoff

Die Gemeinschaft und das Miteinander fördern

 

Das Singen von Volksliedern hat sich Holm Bischoff auf seinen Stationen Ringelblume und Margerite zur Aufgabe gemacht. Verena Katzer erkundet bei Spaziergängen mit ihren Bewohnern von der Station Service Wohnen die aufblühende Natur der näheren Umgebung.

Bald schon sind Ausflüge in den nahegelegenen Kurpark geplant und bei schlechtem Wetter widmet man sich dem Mandala-Trend mit seniorengerechten, geometrischen Schaubildern.

 

 

Come si chiama?

Italienischkurs für die Bewohner in Bayerisch Gmain

Der italienische Sprachkurs vom Betreuungsassistenten Roberto Acerbi ist gut besucht

Italienisch-Sprachkurs findet großen Anklang

 

Roberto Acerbi ist ebenfalls einer der neuen Betreuungsassistenten und betreut die Bewohner auf Station Enzian. Der gebürtige Italiener hatte zuerst auf seiner Station in kleiner Runde mit dem Projekt „Seniorenkurs Italienisch“ begonnen. Dabei zeigte sich schnell, mit welch hoher Ambition die Bewohner am Sprachkurs teil nehmen.

 

Indes ist die Teilnehmerzahl schon auf knapp 30 Personen angewachsen und der Unterricht in den Festsaal des Hauses verlegt worden. Hier werden die Bewohner jede Woche mit Flip Chart, Landkarten und Bildern sowie mit einem herzlichen „Bongiorno“ begrüßt. Beim Kursinhalt steht die Abwechslung und die Unterhaltung im Vordergrund und nicht nur das Lernen von Vokabeln oder die richtige Aussprache. Dabei richten sich die Lerninhalte nach den Interessengebieten der Bewohner, wobei auch viel Wissenswertes über Italien vermittelt wird.

 

Die Streifzüge durch Italien sind für die Bewohner ein sehr gutes Gedächtnistraining und halten geistig fit.

 

Fotos: Steffen Waurig © Domus Mea


Das könnte Sie auch interessieren…

Ostermarkt in Bayerisch Gmain 2016 … hier weiter lesen …

Faschingsfeier: Wilder Westen im Seniorenzentrum Bayerisch Gmain… hier weiter lesen …

Ausflug nach Anger: Das TraumWerk – eine ZeitReise… hier weiter lesen …

 

Keine Kommentare Erlaubt